FICE Austria

Hauptstraße 15

A-7341 M. St. Martin

Email: office@fice.at

Tel: +43 6649674046

Wir werden Ihre Daten nicht an Dritte weitergeben und bemühen uns, wirklich nur relevante und interessante Berichte aus unseren Projekten sowie Einladungen zu unseren Veranstaltungen mit Ihnen zu teilen.


© Copyright 2016 - FICE Austria - All rights reserved | Kontakt | Impressum

Qualitätsstandards für die stationäre Kinder- und Jugendhilfe

Das Projekt „Qualitätsentwicklung für die stationäre Betreuung“ wurde im Zeitraum von November 2017 bis April 2019 umgesetzt und von FICE Austria mit dem Anliegen initiiert, bundesländer- und organisationsübergreifende Qualitätsstandards für den Prozess der Unterbringung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen in sozialpädagogischen Einrichtungen in Österreich auf fachlicher Basis und in Kooperation mit einer möglichst großen Anzahl unterschiedlicher Akteur/innen der stationären Kinder- und Jugendhilfe zu entwickeln.
Hintergrund dieser Initiative ist zunächst der föderalistische Charakter der Kinder- und Jugendhilfe in Österreich. Unterschiedliche Ländergesetzgebungen und -verordnungen bedingen Unterschiede in der Definition von Qualität im Prozess der Fremdunterbringung und haben dazu geführt, dass die Anforderungen an private oder öffentliche Einrichtungen der stationären Kinder- und Jugendhilfe in unterschiedlichen Bundesländern mitunter beträchtlich divergieren.  Die Entwicklung von Qualitätskriterien ist daher mit dem Ziel verbunden, eine entwicklungs- und gesundheitsförderliche sowie bedarfsorientierte Betreuung von Kindern und Jugendlichen auf Basis von einheitlichen Qualitätskriterien und vor dem Hintergrund der in der UN-Kinderrechtskonvention festgelegten Rechte von Kindern und Jugendlichen und der gegebenen gesetzlichen Rahmenbedingungen und Richtlinien abzusichern. 


Ein weiterer zentraler Hintergrund für die Initiative stellt unser Verständnis von Qualität dar. Qualität in sozialen Dienstleistungen und Prozessen ist kein objektives, zeitloses Merkmal, sondern kann aus unterschiedlichen Blickwinkeln bewertet werden. In anderen Worten sind Aussagen über Qualität von gesellschaftlichen, organisationsbezogenen und fachlichen Grundhaltungen und Zielen beeinflusst. Die Festlegung von Qualitätsstandards erfordert daher eine mehrperspektivische Sichtweise und einen Prozess der kooperativen Aushandlung und Verständigung zwischen unterschiedlichen Akteur/innen und Interessensträger/innen auf Basis aktueller fachlicher Erkenntnisse. 

Projektstruktur

Qualitätszirkel 
Die Erarbeitung der Qualitätsstandards erfolgte im Rahmen eines Qualitätszirkels, der sich aus 
17 Fachkräften und Expert/innen von 9 Organisationen der stationären Kinder- und Jugendhilfe zusammensetzte und der 13 Mal ganztägig tagte. Zusätzlich wurde ein Redaktionsteam eingerichtet, das für die laufende Überarbeitung der Zwischenergebnisse verantwortlich war. Darüber hinaus wurden die Ergebnisse in Rahmen von Reflexionsgesprächen mit Care Leavern, Eltern und Vertreter/innen der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe diskutiert. Die Rückmeldungen dieser Gespräche wurden bei der Überarbeitung der Qualitätsstandards berücksichtigt.  

 


​Soundingboard 
Parallel zum Qualitätszirkel wurde ein Gremium als „Soundingboard“ eingerichtet, das sich aus Entscheidungsträger/innen von 19 im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe tätigen Organisationen zusammensetzte. Das Gremium tagte im Projektverlauf viermal und hatte einerseits die Aufgabe, Rückmeldungen zu den (Zwischen-) Ergebnissen des Qualitätszirkels zu geben. Andererseits war es das Ziel, eine Einigkeit in Hinblick auf das zentrale Projektergebnis, also die vorliegenden Qualitätsstandards, zu erzielen. Dass eine solche Einigung über Organisations- und Bundesländergrenzen hinweg erzielt werden konnte, kann nicht hoch genug gewürdigt werden und verweist auf das hohe Potential eines kooperativen Engagements für die Rechte und die bestmögliche Begleitung von Kindern und Jugendlichen in stationärer Betreuung. 

Projektergebnisse
Das zentrale Ergebnis des Projekts sind 66 fachlich begründete Qualitätsstandards für die stationäre Kinder und Jugendhilfe, die Anfang Mai 2019 in Form einer Publikation veröffentlicht wurden. Die Qualitätsstandards sind Ergebnis einer für die österreichische Kinder- und Jugendhilfelandschaft einzigartigen Zusammenarbeit von 19 Organisationen: 
Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Arbeitskreis Noah (Wien und NÖ), Caritas der Erzdiözese Wien, Dachverband Österreichischer Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen (DÖJ), Diakonie de la Tour (Kärnten), FICE Austria, Jugend am Werk Steiermark, Kinder- und Jugendanwaltschaft (Wien), KOKO (Salzburg), Lebensraum Heidlmair (OÖ, NÖ und Burgenland), MAG ELF (Kinder- und Jugendhilfe Wien), Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte, ProSoz Wien, Quality-Care-Consulting, Rettet das Kind NÖ, SOS Kinderdorf, Volksanwaltschaft, Volkshilfe Wien, Vorarlberger Kinderdorf. 


Die Qualitätsstandards sowie die Publikation „Qualitätsstandards für die stationäre Kinder- und Jugendhilfe“ (Mai 2019, herausgegeben von FICE Austria) wurden am 7. Mai bei einer Kick-Off-Tagung im Festsaal der Volksanwaltschaft erstmals einer interessierten Fachöffentlichkeit vorgestellt. Die Tagung wurde von der Volksanwaltschaft organisiert. Weitere Fachtagungen in Bundesländern zur Vorstellung der Qualitätsstandards sind in Planung. 


Das Projekt wurde aus den Mitteln des Fonds Gesundes Österreich gefördert. Druck und Layout der Publikation wurden weiters durch die RD Foundation Vienna unterstützt.


Projektverantwortliche
Bettina Terp, MA  – Projektleitung und Moderation des Soundingboards
Drin. Monika Lengauer – Moderation des Qualitätszirkels und Verschriftlichung der Qualitätsstandards
Dr. Christian Posch – externe Projektbegleitung

 

 

 

 



 

Publikation

FICE Austria (Hg.): Qualitätsstandards für die stationäre Kinder- und Jugendhilfe. Freistadt: Verlag Plöchl, 1. Auflage 2019. Buch, 213 Seiten,  ISBN 978-3-903093-35-5 

 


Die Publikation kann über die Emailadresse bestellung@fice.at zu einem Preis von 19,90 € zzgl. Versandkosten erworben werden und wird als Download kostenlos zur Verfügung gestellt. 

. "Onlineversion der Qualitätsstandards"

Mit Unterstützung der