Neues Angebot für Forschung und Qualitätsentwicklung

FICE Austria hat gemeinsam mit dem IKJ Mainz unter der Führung von Prof. Dr. Michael Macsenaere und dem Bundesverband der Therapeutischen Gemeinschaften das IKJ Austria gegründet. Das österreichische Institut für Kinder- und Jugendhilfe (IKJ Austria) ist eine außeruniversitäre, sozialwissenschaftliche Praxisforschungseinrichtung.

Das im Spannungsfeld von Praxis, Wissenschaft und Politik angesiedelte Institut kommt dabei einer doppelten Funktion nach: Wissenstransfer in die Praxis und Politik einerseits, Rückkopplung von Praxiserfahrungen in den Forschungsprozess andererseits. Das IKJ bewegt sich in einer vielfältigen Kommunikationsstruktur, die sich aus Vertretern von Praxis, Wissenschaft, Politik und Technik zusammensetzt. Das Institut ist aufgrund seines interdisziplinären Teams in der Lage, seine vier Kernbereiche, Forschung, Qualitätsentwicklung, Beratung und Qualifizierung und IT-Lösungen, miteinander zu verknüpfen und als jeweils aufeinander abgestimmtes Gesamtkonzept anzubieten. Dabei wird mit einem innovativen Repertoire empirischer Methoden gearbeitet, das für und mit der Kinder- und Jugendhilfe entwickelt wurde und mittlerweile erprobt und bewährt ist. Es ist auf das gesamte Spektrum des Sozialwesens ausdehnbar. Das IKJ Austria ist – unter strikter Berücksichtigung der eigenen Qualitätsstandards – grundsätzlich in der Lage, flexibel auf Anfragen und Aufträge zu reagieren.


Recent News